Herzlich Willkommen!

____________________________

Leverkusen, im November 2022

Umfrage-Ergebnis siehe untern!

Liebe Mitglieder der Fördergemeinschaft Quettingen,

seit dem 26. Juni 2022 besteht unsere Fördergemeinschaft Quettingen (FGQ) 22 Jahre und in diesen 22 Jahren konnte die Fördergemeinschaft einiges in unserem Stadtteil bewegen. In dieser Zeit ist die Fördergemeinschaft ihren gesteckten Zielen, unseren Stadtteil interessanter und attraktiver zu gestalten und wieder mehr Miteinander zu schaffen, mehr als gerecht geworden.

Ein Rückblick auf das Erreichte!

Im Jahr 2000 schlossen sich einige Quettinger Einzelhändler zusammen, um eine Werbegemeinschaft zur Förderung des Einzelhandels in Quettingen zu gründen. Nach einigen Jahren der informellen Zusammenarbeit entstand daraus die Fördergemeinschaft Quettingen.

Ziel war es, bei Quettinger Bürgern im Rahmen von sozialen und kulturellen Veranstaltungen das Interesse für die Angebote des Einzelhandels im Dorf zu wecken.

Dazu wurde u.a. der Quettinger Seniorenkaffee ins Leben gerufen. Mit dem im gleichen Jahr zum ersten Mal stattfindenden Quettinger Nikolausmarkt, nahm die Fördergemeinschaft Fahrt auf. In den folgenden Jahren stieg die Anzahl der Mitglieder stetig an und wir konnten immer mehr Veranstaltungen planen und auch organisieren. Der „Tanz in den Mai“ hatte in Quettingen bis zum Ausbruch der Pandemie Tradition. Dazu kamen der Quettinger Familien- Radwandertag, ein Quettinger Oktoberfest, ein Bauernmarkt, das 10-jährige Jubiläumsfest, die Adventlichen Abende in Kooperation mit der St. Seb. Schützenbruderschaft und das unvergessliche Stadteilfest im Jahr 2005 mit dem Motto „Unser Quettingen blüht auf“ anlässlich des 75-jährigen Bestehens unserer Stadt und der Landesgartenschau in Leverkusen. Gekrönt wurde diese Veranstaltung durch einen mit bunten Blumen geschmückten Umzug durch unser Quettingen, an dem über 1000 Quettinger Bürgerinnen und Bürger bestehend aus Vereinen, Gruppierungen und Institutionen, teilnahmen. Zum Abschluss gab es auf dem Schützenplatz in Quettingen ein anspruchsvolles Bühnenprogramm.

Auch im sozialen Engagement war die Fördergemeinschaft Quettingen nicht untätig. So wurden Schulen, Kindergärten, Behindertenwerkstatt, Krabbelgruppen und andere soziale Einrichtungen mit Zuwendungen bedacht.

Für die Landesgartenschau wurden ein Baum sowie eine Sitzbank gestiftet. Nicht zu vergessen ist unsere Weihnachtsbeleuchtung, die wir in den vergangenen Jahren sukzessive erweitern konnten, um damit zur Adventzeit auf der Quettinger Straße eine weihnachtliche Atmosphäre zu erzeugen. Für diese Atmosphäre ernten wir jedes Jahr sehr viel Lob. Die Montage und Demontage der Weihnachtsbeleuchtung, sowie die Wartung wird von der Fördergemeinschaft Quettingen mit viel ehrenamtlichen Engagement in eigener Regie durchgeführt und auch finanziert.

Zu dieser positiven Außenwirkung der Fördergemeinschaft Quettingen haben Sie und unsere Freunde und Förderer mit ihrem großen Engagement beigetragen. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches „Dankeschön“.

Uns gehen die Leute aus!

Mittlerweile sind fast 22 Jahre ins Land gezogen und wir alle sind nicht jünger geworden. Auch die gesellschaftlichen Veränderungen schreiten unaufhaltsam voran und die Interessen für ein Engagement, im Sinne des Gemeinwohles, verschieben sich immer weiter in eine individuelle Lebensweise innerhalb unserer Gesellschaft.

Die meisten Einzelhändler und Gewerbetreibende aus dem Mitgliederkreis haben ihre Gewerbe mittlerweile aufgegeben.

Auch im administrativen Bereich für Veranstaltungen wurden die landes- und städtischen Anforderungen für Genehmigungen und deren Auflagen, sowie die Kosten für eine Veranstaltung, wie den Quettinger Nikolausmarkt, immer größer und konnten nur noch schwerlich von unserem Verein erbracht werden. So mussten wir schweren Herzens den sehr gut angenommen Quettinger Nikolausmarkt im Jahr 2016 aus finanziellen Gründen - nach dem die Fördergemeinschaft Quettingen 5 Jahre hintereinander ein großes Defizit erwirtschaftet hatte und die ehrenamtlichen Helfer nicht mehr zur Verfügung standen - einstellen.

Es zeigt sich nun, dass es immer schwieriger wird, Nachwuchs bzw. jüngere Interessierte für die Idee der auf den Handel ausgerichteten FGQ zu begeistern. Um unserer Verantwortung für den Verein aber gerecht zu werden, müssen wir uns jetzt die Frage stellen, ob wir das bisherige Engagement auf diesem Niveau noch beibehalten können.

Der Vorstand der FGQ sieht, dass es so nicht weitergehen kann!

Unsere handelnden Personen im Vorstand und unsere fleißigen Helfer – die guten Geister – sind in ein Alter gekommen, wo ein ehrenamtliches Engagement nicht mehr selbstverständlich und auch nicht mehr zu leisten ist.

Zur Jahreshauptversammlung am 10 Mai 2022 sind gerade mal 8 Mitglieder erschienen und davon waren 4 Teilnehmer Vorstandsmitglieder! Und diese Situation erleben wir schon seit einigen Jahren so. Es konnte nur durch Kompromisse eine weitere Vorstandsarbeit auf kurze Zeit sichergestellt werden.

Das führt zu Konsequenzen für den Verein.

Was können wir tun?

Die Fördergemeinschaft Quettingen hat in den letzten Jahren immer wieder nach neuen innovativen Lösungen und Strukturen gesucht, um die FGQ mittelfristig in eine beständige Zukunft führen zu können. Aber leider müssen wir der Realität ins Auge sehen und feststellen, dass wir es, wegen Mangel an Zuwachs von Mitgliedern / Unterstützer*innen, bis heute leider nicht realisieren konnten.

Logischerweise kommen wir jetzt an einen Punkt, an dem wir uns überlegen müssen, welche Möglichkeiten es für eine evtl. gesicherte Zukunft gibt.

Eine Möglichkeit sehen wir in einer Änderung des Vereinszwecks weg von der Ausrichtung auf den Einzelhandel und Gewerbetreibende hin zu einer allgemeinen Förderung der Lebensqualität in Quettingen. Bei dieser Option wäre zu hoffen, dass sich zusätzliche und motivierte Bürger als Mitglieder und Mitwirkende für den Verein gewinnen lassen.

Dies erfordert eine Namensänderung des Vereins bei gleichzeitiger Änderung des Vereinszweckes. Diese Änderungen kämen einer Öffnung für alle juristischen und nicht juristischen Personen gleich.

Als weitere Möglichkeit käme die Auflösung des Vereins in Frage.

Diese Satzungsänderungen müssen mit einer dreiviertel Mehrheit der gültigen Stimmen aller in der Mitgliederversammlung erschienen Mitglieder des Vereines beschlossen werden.

Um ein Stimmungsbild in der Mitgliedschaft unseres Vereins zu erhalten, bitten wir Sie/Euch, die Fragen auf der frankierten Postkarte zu beantworten, um so dem Vorstand zur nächsten Jahreshauptversammlung ein belastbares Stimmungsbild für alle Optionen aufzuzeigen.

Denn Ihre/Eure Meinung ist wichtig!

Weihnachtsbeleuchtung!

In diesem Schreiben ist es uns auch wichtig, Ihnen/Euch mitzuteilen, dass der Vorstand beschlossen hat, in diesem Jahr die Weihnachtsbeleuchtung nicht erleuchten zu lassen. Die Begründung für diese Entscheidung ist in dem Angriffskrieg der Russische Föderation auf die Ukraine zu sehen. Die dadurch hervorgerufene Energiekriese, die zu einer Knappheit der Energieressourcen führt und leider die Kosten für Energien in eine nicht verhältnismäßige Größe in die Höhe getrieben hat, darf nicht außer Acht gelassen werden.

Und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht zu sehen!

Mit dieser Maßnahme möchte die Fördergemeinschaft Quettingen für die Öffentlichkeit auch ein Zeichen zum Energiesparen setzen! Wir planen ausdrücklich, die Weihnachtsbeleuchtung wieder aufzunehmen, sobald die Energiekosten wieder besser planbar geworden sind.

In diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen

Ulrich Lorenz

Ulrich Lorenz, 1. Vorsitzender

Ergebnis der Umfrage in der Mitgliedschaft

  • 0%
    Auflösung
  • 0%
    Öffnung
  • 0%
    Unterstützung
  • 0%
    Weiterführung

Aktuelles Wetter in Leverkusen

WetterOnline
Das Wetter für
Leverkusen

Ein Defibrilator für Quettingen!

"Wenn der Brustkorb entblößt ist, die weiße Schutzfolie abziehen und die Elektroden..." Der kleien rote Kasten rettet nicht nur Leben, er kann auch sprechen.Und bstätigt auch damit, was Dr. Wolfgang Hübner nicht müde wird zu betonen: "Diesen Defibrillator kann wirklich jeder Bürger bedienen. Man kann damit nichts verkehrt machen."

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Die Verarbeitung und Speicherung meiner Daten – so wie in der Datenschutz­erklärung beschrieben – stimme ich zu.